Jailhouse Rock

Ende 2009 bringt Follow That Dream Records eine Classic Album-Auflage der 1957er Soundtrack-EP zum Film Jailhouse Rock  auf den Markt.

Obwohl der Film nur sechs von Elvis gesungene Lieder enthält, hat es FTD auch hier geschafft, zwei CDs zu füllen.

Die erste Scheibe enthält die Tracks der Original-EP und das seinerzeit nicht auf dem Tonträger veröffentlichte Treat Me Nice. Zudem sind Alternate RCA Masters, Movie Masters, Alternate Movie Masters und Bonus Tracks zu hören.

Auf der zweiten CD sind die im binauralen Verfahren aufgezeichneten Sessions der Lieder Treat Me Nice, I Want To Be Free  und Young And Beautiful  enthalten. Wir können die Entstehung der Aufnahmen also wirklich von A bis Z nachvollziehen.

Das Mastering der Bänder übernahm Kevan Budd, auf dessen Konto unter anderem auch die hoch gelobte CD Elvis At Sun  geht.

Verpackt wurden die Tonträger in das übliche, doppelt aufklappbare Digipak im 7"-Format.

Selbstverständlich liegt auch wieder ein Booklet bei, das Hintergrundinformationen und Fotos liefert.

Für Aufsehen unter den Fans sorgte seinerzeit die Bemerkung, dass die Beschreibung der Sessions im Booklet der kommenden CD Jailhouse Rock - Volume 2  zu finden sei. Offenbar wollte FTD also die kompletten Aufnahmen herausbringen.

 

The Original EP

Jailhouse Rock

Der legendäre Rocksong entstand am 30. April 1957 bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien.

Zunächst spielte Elvis acht Takes ein, von denen aber nur die Versuche 4 und 5 vollständig durchgingen. Danach wurden zwei so genannte Pick-Up-Takes produziert, die mitten im Song ansetzten und mit denen man die zuvor nicht komplett durchgespielten Versionen ergänzen konnte. Die schlussendlich veröffentlichte Fassung besteht aus Take 6 (eigentlich ein langer Fehlstart) und Pick-Up-Take 2.

RCA Victor brachte den Jailhouse Rock  auch auf einer Single sowie den Alben Elvis' Golden Records  (1958), Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1  (1970), Pure Gold  (1975) und A Legendary Performer - Volume 2  (1976) heraus. Live-Aufnahmen sind auf den LPs Elvis  (1968) und Elvis In Concert  (1977) zu finden. Im Rahmen des Rock' n Roll Medley  ist der Titel zudem auf Elvis Recorded Live On Stage In Memphis  (1974) enthalten.

Für mich zählt Jailhouse Rock  zu den absoluten Signature Songs des King. An die Klasse seiner Studioaufnahme kam niemand - einschließlich er selbst - jemals wieder heran.

Geschrieben wurde der Titel übrigens von Jerry Leiber und Mike Stoller, was sich unter anderem in dem herrlich subversiven Text wiederspiegelt.

Die Version auf diesem Classic Album wird übrigens etwa später ausgeblendet als die Fassung auf der damaligen EP.

 

Young And Beautiful

Die Ballade stammt aus der Feder von Abner Silver und Aaron Schroeder und wurde von Elvis am 30. April 1957 aufgenommen. Offenbar fiel das Lied dem King nicht leicht, denn er benötigte 22 Anläufe, ehe er die Nummer zu seiner Zufriedenheit im Kasten hatte.

RCA Victor veröffentlichte Young And Beautiful  später auch auf dem Album A Date With Elvis  (1959) und der 4-LP-Box The Other Sides - Worldwide Gold Award Hits Volume 2  (1971).

Prinzipiell gefällt mir die Ballade sehr gut, ich denke aber, dass Elvis sie ein paar Jahre später besser gesungen hätte.

 

I Want To Be Free

Der Song ist ein typischer Filmschlager, der er speziell für eine ganz bestimmt Szene geschrieben wurde. Im Vergleich zu den meisten anderen Liedern dieser Art kann sich die Leiber/Stoller-Komposition aber durchaus hören lassen.

Elvis spielte am 3. Mai 1957 zunächst 11 Takes von I Want To Be Free  ein. Danach entstanden zwei Pick-Up Takes mit dem Ende des Songs, dann nochmal fünf Versuche mit einem alternativen Schluss. Jeffrey Alexander setzte den Master schließlich aus Take 11 und Take 5 (Pick-Up Take mit alternativem Ende) zusammen.

1959 fand sich I Want To Be Free  auf der LP A Date With Elvis, 1971 war der Song auch auf dem 4-Album-Set The Other Sides - Worldwide Gold Award Hits Volume 2  erhältlich.

 

Don't Leave Me Now

Den Besitzern der Soundtrack-LP Loving You  war Don't Leave Me Now  bereits bekannt. Seinerzeit hatte es sich um einen Bonus-Song gehandelt, im Film Jailhouse Rock  hingegen war Don't Leave Me Now  tatsächlich zu sehen.

Allerdings griff man nicht einfach auf die bekannte Einspielung zurück, sondern nahm die Ballade am 9. Mai 1957 in leicht veränderter Form noch einmal auf.

Obwohl Elvis mit dem Song bereits vertraut war, spielte er 12 Takes davon ein, ehe er sich mit dem Endergebnis zufriedengab.

 

(You're So Square) Baby I Don't Care

Weil Bill Black das Bass-Intro nicht hinbekam, stürmte er wutentbrannt aus dem Studio und ließ die verdutzten Musiker im Aufnahmeraum zurück. Zur allgemeinen Überraschung griff sich Elvis selbst den Bass und spielte den Part so, wie man sich ihn vorgestellt hatte.

Sein Gesang diente dabei lediglich als grobe Vorlage, die an diesem 3. Mai 1957 aufgenommenen Vocal Tracks erwiesen sich als unzureichend. Daher sang Elvis fünf Tage später auf der MGM Soundstage über das vorproduzierte Playback. Den Master stellte man schließlich aus den Takes 16 (Musik) und 6 (Gesang) zusammen.

1959 fand sich (You're So Square) Baby I Don't Care  auch auf dem Album A Date With Elvis, 1971 erfolgte eine weitere Veröffentlichung auf der 4-LP-Box The Other Sides - Worldwide Gold Award Hits Volume 2.

Für die Komposition dieses phantastischen Songs zeichneten übrigens einmal mehr Jerry Leiber und Mike Stoller verantwortlich.

 

Original Single

Treat Me Nice

Auf der Soundtrack-EP war Treat Me Nice  nicht zu hören. Stattdessen veröffentlichte RCA Victor den Song auf der Single Jailhouse Rock / Treat Me Nice  (1957), dem Album Elvis' Golden Records  (1958), der EP A Touch Of Gold - Volume 2  (1959) und der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1  (1970).

Der Song wurde von Jerry Leiber und Mike Stoller geschrieben, am 3. Mai nahm Elvis 13 Takes davon auf. Den Master erstellte man aus den Durchgängen 10 und 13.

Allerdings zeigte sich der King von seiner Arbeit nicht sonderlich begeistert, so dass er am 5. September noch einmal 15 Takes aufnahm. Diesmal funktionierte die Nummer besser und Elvis wählte den 15. Versuch zum Master.

 

Alternate RCA Masters

Jailhouse Rock (Take 5)

Beim fünften Take spielte Scotty Moore seinen Part etwas anders und Elvis singt nicht mit ganz so viel Druck wie beim Master.

 

Treat Me Nice (Slice Of Takes 10 & 13)

Dieser Zusammenschnitt der Takes 10 und 13 war von RCA ursprünglich zur Veröffentlichung vorgesehen gewesen.

Das Arrangement weicht etwas von der schlussendlich herausgebrachten Version ab und auch das Tempo ist höher.

 

Don't Leave Me Now (Second Version - Take 18)

Hier fehlt das Piano-Intro, zudem gibt es hier ein schönes Ende mit leicht jazzigem Touch.

 

Don't Leave Me Now (Second Version - Take 21)

Das Arrangement entspricht dem des 18. Takes, meiner Meinung nach übertreibt es Elvis hier aber ein wenig mit seinen Phrasierungen.

Nach diesem Durchlauf legte er Don't Leave Me Now  schließlich zu den Akten.

 

I Want To Be Free (Take 11)

Hier bekommen wir den tatsächlich veröffentlichten Master-Take zu hören, allerdings mit den vorangegangenen Studio-Gesprächen und zusätzlichem Echo.

 

Young And Beautiful (Splice Of Takes 18 & 12)

Weil der 18. Take nicht vollständig durchläuft, wurde hier das Ende von Take 21 angehangen.

 

Young And Beautiful (Take 19)

Die Jordanaires setzen später ein als beim Master, zudem vertut sich Elvis im Text und singt ...and kiss me tenderly  statt ...and never set me free.

 

 

Movie Masters

Jailhouse Rock (Movie Opening Theme - Take 6)

Hier hören wir das instrumentale Opening aus dem Film - inklusive dem Gebrüll des MGM-Löwen.

 

Young And Beautiful (Jail Version - Take 3)

Elvis singt den Song als Solo, begleitet nur von einer Akustik-Gitarre.

Damit es zur Film-Szene passt, lässt der King seine Stimme absichtlich unsicher klingen.

 

I Want To Be Free (Jail Version - Splice Of Takes 10, 12 & 13)

Im Film singt Elvis den Song als Beitrag in einer aus dem Gefängnis gesendeten TV-Show.

Das Arrangement unterscheidet sich stark von der Schallplatten-Version, zumal der King auch hier wieder absichtlich unsicher klingt.

 

Young And Beautiful (Florida Club Version - Take 7)

Die zweite Film-Fassung unterscheidet sich deutlich von der ersten, Scotty Moores Gitarre verleiht dem Song einen leichten Country-Touch.

 

Don't Leave Me Now (Movie Set Version)

Für etwa 12 Sekunden hören wir, wie Elvis das Lied zur eigenen Gitarrenbegleitung singt.

 

Don't Leave Me Now (Recording Studio Version 1 - Take 2)

Hier wird der King nur von Klavier und Bass begleitet,  denn im Film soll die Entstehung der Schallplattenaufnahme von Vince Everett  (Elvis) gezeigt werden.

 

Don't Leave Me Now (Recording Studio Version 2 - Take 12)

Dieser Take war auch auf der Soundtrack-EP zu hören, allerdings in Form des RCA-Masters.

Die MGM-Version klingt "komprimierter", außerdem ist der Count-In zu hören.

 

Treat Me Nice (Movie Version With Overdubs - Splice Of Takes 10 & 13)

Beim Intro wird hier mehr getrommelt, außerdem ist eine Gitarre zu hören.

 

Treat Me Nice (Movie Version - Splice Of Takes 10 & 13)

Hier hören wird dieselbe Aufnahme, allerdings mit weniger Perkussion und ohne die nachträglich hinzugefügte Gitarre.

Im direkten Vergleich zu der binauralen Version hat der Mono-Mix mehr Druck.

 

Jailhouse Rock (Movie Version)

Die Film-Fassung des Jailhouse Rock  wurde von MGM unter anderem auch mit einem Orchester angereichert.

Die Aufnahme erfolgte im binauralen Verfahren und wurde mit dem Mono-Band von RCA kombiniert.

 

(You're So Square) Baby I Don't Care (Movie Version - Take 16 With Overdub-Take 6)

Grundsätzlich handelt es sich hier um dieselbe Fassung, die RCA auf der Soundtrack-EP veröffentlichte.

Hier bekommen wir den Track allerdings im Mehrkanal-Ton und leicht gekürzt zu hören.

 

Young And Beautiful (End Title Version - Splice Of Takes 8, 12, 18 & 22)

Hier singt Elvis am Anfang verhaltener als bei der Schallplatten-Version und auch der Hintergrund-Gesang setzt später ein.

 

Alternate Movie Masters

Jailhouse Rock (Male Vocal Overdub Version)

In dieser Fassung der Film-Version wurden die männlichen Stimmen bereits hinzugefügt, das Orchester fehlt aber noch.

Interessant ist auch, dass die Aufnahme nicht ausgeblendet wird, sondern bis zum (etwas abrupt wirkenden) Ende durchläuft.

 

Don't Leave Me Now (Unused First Version - Take 2)

Diese Version wird deutlich langsamer gespielt als die bekannte Aufnahme, zudem verleiht Scotty Moore dem Song mit seinen Gitarren-Einwürfen einen Touch von Country & Western.

Elvis selbst hat noch hörbar mit dem Song zu kämpfen, zudem kann man seinen Stuhl quietschen hören.

 

Bonus Tracks 

Treat Me Nice (Take 19)

Hier hören wir den "ersten Movie Master", aufgenommen am 30. April 1957.

Elvis klopft hier den Rhythmus auf dem Rücken seiner Gitarre. Insgesamt ist die Nummer deutlich anders arrangiert und wird auch in einem anderen Rhythmus gespielt.

Zwar erklärte der King diesen 19. Take zum Master, wirklich zufrieden war er mit der Aufnahme jedoch nicht. Und so spielte er den Song später noch einmal komplett neu ein.

 

(Your're So Square) Baby I Don't Care (Take 1)

Just gonna wasting tape. It's too late in the day for all this sh...  sagt Elvis.

Tatsächlich klingt sein erster Vocal Overdub ziemlich rau, außerdem singt er I wonder why I love you, baby  statt I don't know why I love you, baby. Am Ende macht sich mal wieder das Sitzmöbel des Meisters mit ein paar Quietsch-Geräuschen bemerkbar.

 

weiter zur zweiten CD